ARBO-FLEX Stammschutzfarbe

ist ein Pflanzenstärkungsmittel
BVL-Listungsnummer: 006963-00/00

VERTRIEBSHINWEIS:
Für den Profibereich (10 kg und 5 kg Arbo-Flex)
erfolgt der Vertrieb in Deutschland ausschließlich über die Firma
Hermann Meyer KG
und Ihre Filialen (www.meyer-shop.com),
und die
BOTT Begrünungssysteme GmbH www.systembott.de

Unsere Auslandskunden bitten wir um eine Kontaktaufnahme per mail (info@fluegel-gmbh.de).

Für den Privatbereich (Haus- und Kleingarten)

ist ein Kleingebinde mit 2,5 kg Arbo-Flex unter www.der-gartenfreund.com  erhältlich.


Vor über 10 Jahren wurde mit Arbo-Flex ein spezieller Langzeit- Schutzanstrich von Laubhölzern vor nichtparasitären (abiotischen) Schäden entwickelt.

Arbo-Flex ist eine Stammschutzfarbe speziell zur Vermeidung/Verringerung von thermischen Rindenschäden durch Hitze oder Frost an Laubhölzern.
Diese entstehen in der Regel bei Jungbäumen nach dem Verpflanzen aus dem geschützten Quartier auf Solitärstandorte undwerden im Allgemeinen als "Sonnennekrose" oder "Frostrisse" bezeichnet. Bei Altbäumen sind sie als "Rindenbrand" bekannt, verursacht durch plötzliche Freistellung.

Eine bewährte Schutzmaßnahme war das aus dem Obstbau bekannte "Baumweißen".
Die geringe Haltbarkeit dieser Anstriche erforderte aber 1 bis 3 Wiederholungen im Jahr..
Neu an Arbo-Flex:
Der Schutzzeitraum nach einmaligem Anstrich beträgt mehr als 5 Jahre.

Damit wird dem Stamm erstmals die Möglichkeit gegeben, sich über diesen Zeitraum langsam den veränderten Strahlungsverhältnissen anzupassen.
An vor 10 Jahren gestrichenen Bäumen traten bislang keine thermischen Rindenschäden auf.


Wichtig:
  • Arbo-Flex bietet keinen Schutz vor abiotischen Rissursachen wie z.B. Wasser- oder Nährstoffmangel 
  • Ebenso ist kein Schutz vor biotischen Ursachen wie z.B. Verticillium gegeben. Der Pilz verurachte nach Unteruchungen von Dr. Schneidewind an Bergahorn 40 % der Stammrisse (Jahrbuch der Baumpflege 2006).
  • Wichtig ist der "unmittelbare Rindenschutz nach der Pflanzung" und ein ausreichender Schutz vom Ausheben in der Baumschule bis zum Pflanzort (übergangweise auch mit einer Schilfmatte)
  • Nach bisherigen Erkenntnissen ist ein Stammschutz von mehr als 5 Jahren ausreichend, allerdings kann "An besonders stark besonnten Standorten und bei empfindlichen Baumarten...ein Stammschutz über diese Zeit hinaus sinnvoll bzw. erforderlich sein." (Pro Baum Nr. 3/2008)
  • Bislang nicht abschließend geklärt ist u.a. das Problem der Frostenthärtung der Bäume durch N- Düngung auf angrenzenden Landwirtschaftsflächen.  Dr. Hinrichs-Berger konnte in seinen Untersuchen allerdings auch hierfür  einen fast 100% igen Schutz nachweisen (Obstbau Nr. 8/2005)
Arbeitsablauf für ARBO-FLEX:
          1. mechan. Vorreinigung mittels mitgelieferten Schleifvlieses (bei  
              sachgerechter Anwendung ist eine Reinigung mit Spezialdrahtbürsten  
              deutlich effektiver, besonders bei beginnender Verborkung, starkem
              Flechtenbewuchs etc.)
              2. Voranstrich LX 60 satt auftragen, antrocknen lassen (grifffest)
              3. Hauptanstrich ARBO-FLEX deckend! auftragen
              (es ist fast ein "Aufspachteln" mit dem Pinsel)

Nicht auf nasse oder gefrorene Rinde auftragen, ideal sind   
Temperaturen ab + 10°C!
ARBO-FLEX muß antrocknen könnnen!

Fachgerechte Rindenreinigung und ausreichender Voranstrich sind  
Voraussetzung für die mehrjährige Haltbarkeit von ARBO-FLEX


häufige Fragen:

- Zeitaufwand:
             - Arbeitsschritte: Vorreinigen, Grundieren mit LX 60, Anstrich Arbo-Flex
             - Stammumfang 14/16 und 2m Kronenansatz (Streichhöhe)
             - 6-7 min pro Stamm

- Verbrauchskalkulation für Arbo-Flex: pro m² Rindenfläche ca. 1 kg
                
Stammumfang cm Verbrauch g /Stamm äquivalente Streichfläche in m²
14 - 16 250 - 300 0,30
16 - 18 280 - 340 0,34
18 - 20 320 - 380 0,38
20 - 22 350 - 420 0,42
22 - 24 380 - 460 0,46
24 - 26 420 - 500 0,50
                             
 



 





- Verbrauch Voranstrich LX 60: bis zu 20% der Verbrauchsmenge Arbo-Flex

- Pflanzenverträglichkeit:
  Arbo-Flex ist für alle Holzarten geeignet, z.B. Ahorn (Acer), Buche (Fagus), Esche 
  (Fraxinus), Linde (Tilia), Ulme (Ulmus), Eiche (Quercus)

- Ist ein Vorreinigen und der Voranstrich mit LX 60 erforderlich?
             Ein Verzicht auf diese Arbeitsgänge reduziert die Haltbarkeit und
             Wirkungsdauer von Arbo-Flex deutlich.Teilweise wurden subletale
             Rindenrisse beobachtet. Arbo-Flex-Anstriche ohne Vorreinigung und
             LX 60 sind daher nicht fachgerecht.
             Ausführliche Untersuchungsergebnisse in folgendem Fachartikel:
             www.fluegel-gmbh.de/download/Baumzeitung-2-2008.pdf          

- Wie kann man verschmutzte Kleidung reinigen?
  
           Flüssiges oder leicht angetrocknetes Arbo-Flex kann mit Wasser ab- bzw.
            ausgewaschen werden. Kleidung mit angetrocknetem Arbo-Flex mit  
            geeigneten handelsüblichen Waschmitteln in der Waschmaschine 
            reinigen.
            In der Regel wird Arbo-Flex durch die mechanische Beanspruchung  
            ausgewaschen.
            Bei eingeschränkter Beweungsfreiheit und hohem Verschmutzungsrisiko 
            (Stammschutz mit Klettertechnik) empfehlen wir die Verwendung von  
            Einweganzügen - Art.Nr. 12.0299.

- Warum den Winkelpinsel (Artikel-Nr. 11.198),verwenden?:
              Dieser ist von der Borstenstruktur optimal auf die Konsistenz von 
              ARBO-FLEX abgestimmt; durch die Abwinkelung des Pinsels kann man  
              auch ohne Leiter unproblematisch im Kronenansatz streichen.

- Kann man Arbo-Flex auch mit anderen Farben mischen / abtönen?
            Diese Frage muß man im Zusammenhang mit Frostrissen /    
            Sonnennekrosen mit einem eindeutigen Nein beantworten!
            Nur weiße Stammanstriche streuen das Licht vollständig (Remission)....
            weiterlesen unter dem folgenden Link:
            (www.fluegel-gmbh.de/download/Farbabtoenung2.pdf)

- Temperaturmessungen unter verschiedenen Stammschutzmaterialien:
            Möglichkeiten und Grenzen verschiedener mechan.
            Stammschutzmaterialien zeigt diese Zusammenfassung:
            www.fluegel-gmbh.de/download/Messungen-Schneidewind.pdf



AnzahlArt.-Nr.Preis einz.MEGebindePreis ges.
Flügels Stammschutzfarbe ARBO-FLEX 10 kg
04.090.1014,20 €pro kg10 kg142,00 €
Bitte beachten Sie den Vertriebshinweis am Anfang der Seite.
Auslandsbestellungen können Sie gern per E-Mail bei uns anfragen, oder als Mitteilung bei Ihrer Onlinebestellung einfügen.
 
Flügels Stammschutzfarbe ARBO-FLEX 5 kg
04.090.0514,95 €pro kg5 kg74,75 €
Bitte beachten Sie den Hinweis beim 10 kg Gebinde Arbo-Flex.
 
Voranstrich LX 60 5 Liter, ausreichend für 25 kg ARBO-FLEX
04.091.057,20 €pro Liter5 Liter36,00 €
Bitte beachten Sie den Hinweis beim 10 kg Gebinde Arbo-Flex.
 
Voranstrich LX 60 1 Liter, ausreichend für 5 kg ARBO-FLEX
04.091.0110,75 €pro Liter1 Liter10,75 €
Bitte beachten Sie den Hinweis beim 10 kg Gebinde Arbo-Flex.
 
Spezial- Winkelpinsel (langstielig, rund)
10.1988,85 €pro Stück1 Stück8,85 €
 
Schleifvlies (zur Stammreinigung)
90.067.151,60 €pro Stück1 Stück1,60 €
 
Spezialdrahtbürste (4 Reihen, ideal zur Reinigung im Kronenansatz)
04.0559,25 €pro Stück1 Stück9,25 €
 
Spezialdrahtbürste (6 Reihen, zur Stammreinigung)
04.05612,60 €pro Stück1 Stück12,60 €
 
Alle Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer (in Deutschland z.Z. 19%)

Ausschreibungstext für ARBO-FLEX


Rindenschutz incl. Voranstrich herstellen
Schutz der Rinde an Stamm und Hauptästen von Hochstämmen und Solitären gegen Verdunstung und Sonneneinstrahlung unmmittelbar vor oder nach der Pflanzung herstellen.
Stammumfang über ... cm bis ... cm.
Arbeitshöhe bis ... m.
1. Stamm mittels Schleifvlies oder Spezialbürste verletzungsfrei reinigen
2. Voranstrich LX 60 (Artikel-Nr. 04.091.01) oder gleichwertig "satt" streichen und antrocknen lassen (griffest)
3. Rindenschutz durch deckenden Anstrich mehrjährig (>= 5 Jahre) haftender Stammschutzfarbe (weiß) wie ARBO-FLEX (Artikel-Nr. 04.090.10) oder gleichwertig vom Stammfuß bis in die Hauptäste anlegen.
Hinweis:
ARBO-FLEX ab + 10°C auftragen (nicht auf gefrorenes oder nasses Holz streichen)
Bei ungeeigneter Witterung ist ein zeitweiliger Schutz z.B. mit Schilfmatten anzubringen.

Insektenschutz


Stammanstriche, Schilfmatten u.ä. bieten keinen Insektenschutz (z.B. gegen Eichensplintkäfer, Ungleichen Holzbohrer).
Einmischungen von Insektiziden in die Farbe oder in den Voranstrich führen zu sehr widersprüchlichen Ergebnissen und können daher nicht empfohlen werden.

bisherige Praxiserfahrung im GaLaBau:
Bei Bedarf Stamm nachträglich mit einer Insektizidbehandlung (z.B. KARATE ZEON, Fastac Forst) auf dem ARBO-FLEX- Anstrich schützen.
In der Regel sind zwei Behandlungen in der Vegetationszeit nötig (Wiederholung nach 12 Wochen).
Da laut Zulassung mit den Produkten nur eine Behandlung in der Saison zulässig ist, sollte für die zweite Behandlung das Mittel gewechselt werden (ggf. mit der zuständigen Pflanzenschutzbehörde abstimmen).

Ausführlicher Fachbeitrag:
"Untersuchungen zur Stammschutzfarbe in Kombination mit dem Pflanzenschutzmittel Karate Zeon zum Schutz vor bohrenden Insekten"
Dr. Horst Stobbe in "Jahrbuch der Baumpflege 2010"

Neues Pflanzenschutzgesetz vom 06.02.2012 beachten!
Es gilt unter anderem der
§ 17 Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind
Dazu gehören "insbesondere öfentliche Parks und Gärten, Grünanlagen in öffentlich zugänglichen Gebäuden, öffentlich zugängliche Sportplätze....; Schul- und Kindergartengelände, Spielplätze, Friedhöfe...", aber keine Alleepflanzungen entlang von Straßen.
Nach Absatz 1 dürfen in diesen Bereichen nur PSM mit geringem Risiko eingesetzt werden!
Eine Einstufung von Pflanzenschutzmitteln in diesem Bereich gibt es bislang nicht, allerdings wurde vom BVL nach § 17 Punkt 3 eine Liste für diesen Bereich erstellt.
Momentan hat von den Insektiziden zur Anwendung gegen holz- und rindenbrütende Borkenkäfer nur Fastac Forst eine § 17 Zulassung.
Eine Rücksprache mit dem zuständigen Pflanzenschutzamt des Landes ist daher  erforderlich.

Stammschutzfarbe ARBO-FLEX nach 6 Jahren

Die Farbe wurde für eine Haltbarkeit von mindestens 5 Vegetationsperioden konzipiert.
In diesem Zeitraum wird die zunächst weiße Farbe (höchste Reflexion) zunehmend grauer, beginnt aufzureißen und abzublättern.
Dadurch hat die Rindenoberfläche die Möglichkeit, sich langsam den veränderten Standortbedingungen anzupassen.

Ahorn (Südseite) auf dem Mittelstreifen eines Autobahnzubringers in Schwerin.
Anstrich im Juli 2000, Foto April 2006
Rissbildungen wurden bisher nicht (2012) beobachtet

Fachpublikationen zum Thema Stammschutz (Auswahl)

Weitere Publikationen auf Nachfrage

1. "Thermische Rindenschäden an Bäumen - Erfahrungen der letzten 10 Jahre"
   (Roland Jeschke, in "Pro Baum" Nr.1/2011)
   (www.fluegel-gmbh.de/download/ProBaum1-2011.pdf)

2. "Untersuchungen zur Stammschutzfarbe in Kombination mit dem 
    Pflanzenschutzmittel Karate Zeon zum Schutz vor bohrenden Insekten"

   Dr. Horst Stobbe in "Jahrbuch der Baumpflege 2010"

3. "Stammanstrichstoffe als thermischer und mechanischer Rindenschutz für  
    Jungbäume am Endstandort"

   (Dr. Schneidewind in "Meyer Taschenbuch" 2009 - Aktuelles Wissen für den  
   GaLaBau)
   (www.fluegel-gmbh.de/download/AktuellesFachwissenGaLaBau-Schneidewind-Stammanstriche.pdf

4. "Stammschutz an Jungbäumen" mit aktuellen Praxistips von Dr. Schneidewind  
   und der Hermann Meyer KG in "GaLaBau 10/11 2009)
   (www.fluegel-gmbh.de/download/GaLaBau-2009.pdf)

5. "Sonnenbrandnekrosen, Frostrisse und Verticillium ssp. an Straßenbäumen"
   (Ein Sachstandsbericht des Landesbetriebes Straßenbau NRW in "Pro Baum" Nr.  
   3/2009)

6. "Weißer Stammanstrich für den Obstbaum"
   Ute Renner, Fachhochschule Weihenstephan, Forschung Aktuell, Juni 2008
      http://www.hswt.de/fgw/infodienst/2008/juni/forschung-aktuell.html

7. "Stammschutz an Jungbäumen-Stand des Wissens"
   (Dr. Stobbe, Dr. Schneidewind, Prof. Dr. Dujesiefken in "Pro Baum Nr. 3/2008)
   (www.fluegel-gmbh.de/download/ProBaum.pdf)


8. "Erfahrungen zum Stammschutz"
   (Petra Göbel und Heiner Dresen; Landesbetrieb Straßenbau NRW in  
   "Baumzeitung 04/08")
   (www.fluegel-gmbh.de/download/StrassenbauNRW.pdf)

9. "Baumfarbe - Untersuchungen zur Haftung weißer Stammanstriche -
    Ergebnisse nach 5 Jahren"

   (Dr. Stobbe, Prof. Dr. Dujesiefeken in "Baumzeitung-2-2008)
   Ein Verzicht auf Vorreinigung und Voranstrich mindert die Wirkung von   
   Arbo-Flex  erheblich und kann zur Entstehung subletaler Rindenschäden führen.
   www.fluegel-gmbh.de/download/Baumzeitung-2-2008.pdf

10. "Untersuchungen zu Stammanstrichstoffen als thermischer und
       mechanischer Rindenschutz für Jungbäume"
     
(Dr. Schneidewind in "Jahrbuch der Baumpflege 2008")
     "Für eine optimale Funktionserfüllung (der Stammschutzfarbe) als thermischer 
     und mechanischer Stammschutz ist eine fachgerechte rindenschonende
     Vorreinigung der Stämme sowie ein Vor- und Hauptanstrich bei geeigneten
     Witterungsbedingen Voraussetzung"

11. "Abiotische Stammschäden an Jungbäumen - helfen weiße Stammanstriche?"
     (Dr. Stobbe in "GaLaBauReport,  April 2006")
     (www.fluegel-gmbh.de/download/GaLaBauReport.pdf)

12. "Stammanstriche an Jungbäumen"
     (Dr. Stobbe, Prof. Dr. Dujesiefken in "Baumzeitung 01/06")
     (www.fluegel-gmbh.de/download/Baumzeitung_1_2006.pdf)

13. "Pseudomonas syringae - eine Ursache des Zwetschgensterbens"
     Schutzmöglichkeiten durch Weißanstriche
     (Dr. Hinrichs-Berger in "Obstbau 8/2005")

14. "Der richtige Sonnenschutz für Jungbäume"
      Schneidewind in "g`-plus - die Gärtner - Fachzeitschrift" 25/2002
      Versuchsauswertung von mechan. Stammschutzmaterialien. Hinweis auf
      Rißbildung unter Lehm-Jutebandagen und eng anliegenden
      Plastemanschetten durch Überhitzung. Schilfrohrmatten sollten "locker" und   
      für "mindestens 5 Standjahre" gebunden sein.
      http://www.jardinsuisse.ch/fileadmin/pdf_files/2002pdf/gplus_24_26  
      25_02_15-18.pdf