Sie befinden sich im Privatkundenshop. Als Geschäftskunde
haben Sie die Möglichkeit unseren Geschäftskundenshop zu besuchen.
Kompetenter Partner der
Forstwirtschaft seit 70 Jahren
Über 400 Artikel für den
integrierten Forstschutz
Wir beraten Sie gerne:
+49 (0)5522 31242 0
 

Kehlheimer Setzlingsschutz

ab 765,60 € *
Inhalt/VE: 100 Stück (7,66 € * / 1 Stück)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikelhinweise

  • Dieses Produkt ist auf Anfrage zusätzlich in den Längen 1,50m, 1,80m und 2,20m erhältlich 

Bitte zuerst eine Variante wählen

Auswahl:

Gesamtpreis:  €765,60 € *
  • F03.155.10
  • Setzlingsschutz Jute Höhe Draht: 1m Robinienstab: 1,2m
  • 1,55 kg
Wuchsnetze aus langlebigem Jutegewebe oder unverzinktem Drahtgeflecht, speziell um seltene... mehr
Produktinformationen "Kehlheimer Setzlingsschutz"

Wuchsnetze aus langlebigem Jutegewebe oder unverzinktem Drahtgeflecht, speziell um seltene Mischbaumarten unter Schirm ohne kostenintensiven Rückbau aus dem Aser zu bringen.

Vorteile:

  • sicherer Verbiss- und Fegeschutz
  • unter waldklimatischen Bedingungen rückstandfrei und voll biologisch abbaubar
  • dem Waldbild entsprechende Ästhetik durch Naturmateralien in Naturfarben
  • das Einwachsen kann zuverlässig ausgeschlossen werden
  • kein Lichtverlust
  • ein großer Wuchsraum wird ermöglicht
  • kein kostenintensiver Rückbau und Entsorgung

Es werden die Ausführungen Drahtgeflecht und Jutegewebe angeboten. Das unverzinkte Drahtgeflecht hat eine Haltbarkeit von ca. 8 Jahren und empfiehlt sich speziell für die Weißtanne. Das Jutegewebe ist behandelt, um eine Haltbarkeit von 4 bis 5 Jahren zu erreichen, aber auch nach Zerfall bilden die verbleibenden Jutefetzen einen repellenten Fegeschutz. 

Verbißschutzart: mech. Verbißschutz
Fegeschutzart: mech. Fegeschutz
Anwendungsgebiet: Forstwirtschaft
Sachkundenachweispflichtig: Nein

Die drei Haltestäbe aus Robinie sind bereits vorgefertigt mit dem Netz verbunden. Der Mittelstab und die beiden Außenstäbe werden in entsprechendem Abstand kreisförmig neben der Forstpflanze eingeschlagen. Durch das parallele Einschlagen der Außenstäbe, die dann einen Öffnungspalt bilden, entsteht eine Art Sollbruchstelle, welche durch das Breitenwachstum der Pflanze geöffnet wird. Bei der Einschlagtiefe ist darauf zu achten, dass weder Netz noch Drahtgeflecht Kontakt zum Boden hat. Ein Abstand von 5 - 8 cm wird empfohlen.

Zuletzt angesehen