HEXAQUART®

Flüssiges, aldehydfreies Desinfektionsmittelkonzentrat zur kombinierten Desinfektion und Reinigung von Fußböden und abwaschbarem Inventar in Küchenbetrieben, Gemeinschaftseinrichtungen im medizinischen Bereich sowie in Kühleinrichtungen wie Wildkammern.
AnzahlArt.-Nr.Preis einz.MEGebindePreis ges.
HEXAQUART Forte® L, 1 Liter
14.19521,69 €pro Liter1 Liter21,69 €
 
HEXAQUART Pure® L, 5 Liter
14.19619,99 €pro Liter5 Liter99,95 €
 
HEXAQUART® L, Kanisterpumpe (für 5 Liter- Kanister)
14.19710,45 €pro Stück1 Stück10,45 €
 
Alle Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer (in Deutschland z.Z. 19%)

HEXAQUART® L verfügt über
? ein breites Wirkungsspektrum,
? ist bakterizid, fungizid, salmonellazid und inaktiviert lipophile Viren
? ist geruchsneutral
? ist reinigungsaktiv
? belastet nicht die Kläranlage
Wirksame Bestandteile: 100 g Lösung enthalten Didecyldimethylammoniumchlorid 3,0 g, Benzalkoniumchlorid 7,6 g

Zusammensetzung: Quaternäre Ammoniumverbindungen, nicht Tenside.
Dosierungsanleitung gemäß DGHM-Richtlinien für VII. DGHM-Liste

Art der Anwendung:
Die verdünnte Gebrauchslösung wird mit einem entsprechenden Dosiersystem (Messbecher, Dosierpumpe, zentrale und dezentrale Zumischgeräte ? z.B. Melseptomat II) angesetzt. Fußböden und Oberflächen sowie abwaschbare inrichtungsgegenstände werden mit geeigneten Reinigungsgeräten vollständig benetzt. Nach Ablauf der Einwirkzeit muss im Lebensmittelbereich mit Wasser von Trinkwasserqualität nachgespült werden. Im Fleischhygienegesetz (FLHG) in den Fassungen vom 8.07.93 (BGBL I S. 1189) sowie vom 22.12.97 (BGBL I S. 3224) werden u.a. in Räumen, in denen Fleisch gewonnen, zubereitet, gelagert oder gehandelt wird in größtmöglicher Nähe des
Arbeitsplatzes und in ausreichender Anzahl Einrichtungen (Spender) zur Reinigung und Desinfektion gefordertArt der Anwendung: Die verdünnte Gebrauchslösung wird mit einem entsprechenden Dosiersystem (Messbecher, Dosierpumpe, zentrale und dezentrale Zumischgeräte ? z.B. Melseptomat II) angesetzt. Fußböden und Oberflächen sowie abwaschbare Einrichtungsgegenstände werden mit geeigneten Reinigungsgeräten vollständig benetzt. Nach Ablauf der Einwirkzeit muss im Lebensmittelbereich mit Wasser von Trinkwasserqualität nachgespült werden.

Im Fleischhygienegesetz (FLHG) in den Fassungen vom 8.07.93 (BGBL I S. 1189)
sowie vom 22.12.97 (BGBL I S. 3224) werden u.a. in Räumen, in denen Fleisch
gewonnen, zubereitet, gelagert oder gehandelt wird in größtmöglicher Nähe des
Arbeitsplatzes und in ausreichender Anzahl Einrichtungen (Spender) zur Reinigung
und Desinfektion gefordert