Certosan®


Zulassungsverlängerung: bis 30. September 2017


zum Spritzen, Streichen, Tauchen
rein biologisches Verbißschutzmittel (aus dem Lebensmittelbereich) gegen ganzjährigen (Sommer- und Winter) Wildverbiss, Abbiss- und Nageschäden.
Hohe Wirkung trotz der gegenüber anderen Mitteln deutlich geringeren Aufwandmenge von nur 500 Gramm/ 1000 Pflanzen!
Bei Flächenspritzungen (Naturverjüngung) liegen die Erfahrungswerte bei ca. 7 kg/ha.
Einsatz im Forst (auch in FSC zertifizierten Waldgebieten), im Obstbau, an Ziergehölzen (z.B. Rosen)

Genehmigung entsprechend §17 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 PflSchG zur Anwendung auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind.


Einsatzvorteil Sommerwildverbiß
Certosan schützt durch den Geruch nicht nur die benetzten Pflanzenteile, sondern auch die weiter wachsenden neuen Triebe über einen Zeitraum von ca. 6 Wochen!  (siehe Detailinformation - Schutz auflaufender Naturverjüngungen).

Wirkstoff: Proteine
NB 6641
Farbe: Anfangs kakaofarben, nach ein paar Tagen verblassend und dann fast transparent.
Geruch: Certosan ist geruchsneutral
Anwendungsgebiete:
ForstwirtschaftObstbauZierpflanzen
AnzahlArt.-Nr.Preis einz.MEGebindePreis ges.
Certosan (Pulver); Gebinde 1kg
05.01348,45 €pro kg1,00 kg48,45 €
 
Alle Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer (in Deutschland z.Z. 19%)

Anwendungsbereiche:

Forst:
Gegen Frühjahrs-, Sommer- und Winterwildverbiss an Laub- und Nadelhölzern durch Wild
Zierpflanzenbau:
Gegen ganzjährigen Wildverbiss an Ziergehölzen durch Wild im öffentlichen Grün.
Gegen ganzjährige Nage- und Abbißschäden an Ziergehölzen durch Feldhase und Wildkaninchen im öffentlichen Grün.
Obstbau:
Gegen ganzjährigen Wildverbiss durch Wild im Obstbau.
Gegen ganzjährige Nage- und Abbißschäden an Obstgehölzen durch Feldhase und Wildkaninchen im Obstbau.

Eigenschaften und Wirkungsweise:

CERTOSAN® ist ein auf Geruchsbasis wirkendes, aus rein biologischen Bestandteilen bestehendes Verbißschutzmittel zum Schutz vor Frühjahrs-, Sommer- sowie Winterwildverbiss durch Reh-, Dam- oder Rotwild an Laub- und Nadelgehölzen einschließlich
Naturverjüngung, sowie Abbiss- und Nageschäden durch Hase und Kaninchen.

CERTOSAN® ist pulverförmig und von dunkelbrauner Farbe.
Bevorzugt wird in Wasser gelöstes CERTOSAN® aber im Spritzverfahren appliziert (über 90 % der Anwendungen), Tauchen und Streichen ist ebenfalls möglich.

Da CERTOSAN® durch seinen Geruch wildabweisend wirkt, kann es sowohl zur Einzelpflanzenbehandlung als auch zur flächigen Behandlung eingesetzt werden.
Streifenweise Behandlung mit verwitternder Wirkung der unbehandelten Fläche ist ebenfalls möglich, muss jedoch im Einzelfall erprobt werden.
 
Einsatzvorteil Sommerwildverbiß / Naturverjüngung
Certosan schützt durch den Geruch nicht nur die benetzten Pflanzenteile, sondern auch die weiter wachsenden neuen Triebe über einen Zeitraum von ca. 6 Wochen!
Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber konventionellen Verbissschutzmmitteln.
Gerade im Frühjahr ist der Verbißdruck auf die austreibenden Knospen sehr hoch. Zum Teil sind die Verbisschäden deutlich höher als im Winter, werden aber häufig erst im Herbst durch den unzureichenden Höhenzuwachses offensichtlich.
Der Schutz des Triebes über ca. 6 Wochen reicht in der Regel aus, da in diesem Zeitraum viel Alternativäsung nachwächst. 

Ausbringung und Anwendung:

Für das Ausbringen mit der Rückenspritze (Standardverfahren) 1 kg CERTOSAN® in 10 l Wasser einrühren und gut auflösen.
Auch bei anderen Anwendungen und Ausbringungsarten (Tauchen, Streichen) ist darauf zu achten, dass 500 g CERTOSAN® je 1000 Pflanzen ausgebracht werden.

Verbrauch:

Terminaltriebbehandlung:
Spritzen: 5 l Emulsion/1000 Pflanzen
Dies entspricht einem Pulververbrauch von max. 500 g/1000 Pflanzen.
Flächenbehandlung:
Max. zulässiger Verbrauch: 20 kg/ha, die Erfahrungswert im Forst: ca. 7 kg/ha (Schutz von auflaufender Bu-Naturverjüngung)
Kalkulationshinweis:
- 1 kg Certosan = 2000 ml (2 Liter) Pulver
- 1 g Certosan = 2 ml Pulver
- max. zugelassen sind 20 kg/ha Certosan = 2 Gramm/pro m² = 4 ml / m²
(Vergleich: 1 Schnapsglas Certosanpulver mit 2 cl = 20 ml reicht für 5 m² Flächenschutz!)

Mischbarkeit:

CERTOSAN® ist grundsätzlich mit Herbiziden (Fusilade) und Fungiziden mischbar.

Da die Vielzahl möglicher Mischungen, insbesondere Mehrfachmischungen, nicht überprüfbar sind, können wir für von uns nicht empfohlene Mischungen keine Haftung übernehmen.

Besondere Hinweise:

Wildschadensverhütungsmittel sind reine Wildlenkungsmittel.
Ein gestörtes Gleichgewicht zwischen Wild und Wald, wie es beispielsweise bei sehr hohem Wilddruck mit gleichzeitig auftretendem Mangel an qualitativ und quantitativ ausreichender Äsung auftritt, kann auch bei CERTOSAN, wie bei allen anderen Repellentien, zur Wirkungsminderung führen.
Da die Anwendung des Mittels außerhalb unseres Einflusses liegt, haften wir nur für die gleichbleibende Qualität von CERTOSAN.